Berufspraktikum

Dateien zum Download:

Schülerbetriebspraktikum – Information für Eltern und Schüler

Das zweiwöchige Betriebspraktikum findet im Schuljahr 2017 / 2018 in der Zeit zwischen dem 22.01. bis 02.02.2018 statt.

Hinweise zur Wahl des Praktikumsplatzes
– Unser Augenmerk gilt Studien- und Ausbildungslaufbahnen, die das Abitur als Voraussetzung sehen
Dabei soll das Abitur grundsätzlich die Voraussetzung zur Ausbildung im entsprechenden Berufsfeld darstellen, sei es eine universitäre, eine duale oder eine betriebliche Ausbildung -> kein Job für zwei Wochen -> keine finanzielle Vergütung
– Es ist wichtiger Bestandteil des Praktikums, dass die SuS sich selbst um einen Praktikumsplatz bemühen. Seitens des Gymnasiums erfolgt keine Stellenvermittlung, aber natürlich Hilfestellung, wenn Probleme auftreten

Entfernung des Praktikumsbetriebes
– Der Praktikumsbetrieb soll so ausgewählt werden, dass er zumutbar erreicht werden kann. Er soll am Schulort oder Wohnort der Schülerin / des Schülers liegen. Praktika in einer Entfernung von mehr als 30 km vom Schulort bedürfen der Zustimmung durch den Koordinator Studien- und Berufsorientierung
– Es ist möglich, auf Antrag ein Schülerticket für diesen Zeitraum über die Stadt Sankt Augustin bzw. unser Sekretariat zu stellen (erstattet werden nur Tickets für Praktikumsplätze innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) bzw. bis max. 25 km vom Wohnort entfernt)
– es ist darauf zu achten, dass die preiswerteste Fahrmöglichkeit genutzt wird
– Die SuS sind während dieser Zeit über den Schulträger unfall- und haftpflichtversichert

Krankheitsfälle
Bei Krankheit innerhalb des Zeitraums des Betriebspraktikums müssen sowohl der Betrieb als auch die Schule am ersten Tag der Krankheit verständigt und über die voraussichtliche Dauer der Krankheit informiert werden

Praktikumsbesuche
– Innerhalb des Praktikumszeitraums wird sich ein betreuender Lehrer/eine betreuende Lehrerin des RSG im Praktikumsbetrieb melden und auch einen Besuch machen, um mit den SuS und den Betreuern zu sprechen. Diese Betreuung erfolgt bei den Schülern und Schülerinnen, die nicht in der Region ihr Praktikum machen, telefonisch.
– Es muss ein Praktikumsbericht angefertigt werden

Rechtsvorschriften
– Das Praktikum ist eine von der Schulkonferenz genehmigte Schulveranstaltung. Für jede/n Schüler/in besteht Teilnahmepflicht. Eine Entlohnung seitens der Betriebe ist unzulässig. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Vorschriften des Jugendarbeitsschutzes und den damit verbundenen Arbeitsplatz- und Arbeitszeitregelungen.
– Für einige Berufsbereiche (z. B. Krankenhaus, Hotels und Gaststätten, Lebensmittel-einzelhandel, Bäckereien) ist eine gesundheitsamtliche Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz vorgeschrieben.
– Die beim Gesundheitsamt anfallenden Gebühren hierfür übernimmt der Schulträger.

Ich wünsche euch positive Erfahrungen mit euren Praktikumsstellen und einen interessanten Einblick in die Arbeitswelt

Mit freundlichen Grüßen

J. Hanelt (hanelt@rhein-sieg-gymnasium.de) (Studien- und Berufskoordination)