50 Jahre RSG Vertretungsplan RSG-App Moodle Kontakt Suchen Impressum

Sweeney und Swaney Todd

Lit2013-1

General-Anzeiger-Artikel vom 05.07.2013:

Im Rhein-Sieg-Gymnasium adaptierte der Literaturkurs unter Leitung von Tanja Beeck und Hawe Kemen die Handlung zu „Sweeney und Swaney Todd – oder die Barbiere als Mörderinnen“. Am Mittwochabend feierte das Stück Premiere – mit viel Szenenapplaus, auch für den Einfallsreichtum des Ensembles.

„Das Schwierigste war, so einen Barbierstuhl hinzubekommen“, sagte Hawe Kemen, der Regie führte: Hausmeister Jotti Pasaportis griff zum Schweißbrenner und erschuf das zentrale, technische Element des Stücks, in dem weniger Friseurin Mrs. Todd (Leonie Jung) als die blutrünstige Barbierin Miss Todd (Lily Maclean) ihre diversen Opfer – vom Mechaniker Smith (Phillip Müller) über Edelsteinhändlerin Mrs. Parmine (Anna Müller-Fischer) bis zum edlen Offizier Mark Ingestre (Nils Friedrich) „nihilisieren“.

Nein, Angst vor Unmengen an Kunstblut müsse man nicht haben, versprach Lehrerin Tanja Beeck vorab. Vielmehr bekommt die Gesellschaft Londons wie auch – mit einem passend pointierten Doktor Lupin (Lars Richter) – der Klerus teils sehr humorvoll sein Fett weg.

Denn letztlich landen sie fast alle in der Pastete. Wären da nicht Freiheitskämpferin Jarvi (eine sehr überzeugende Aggi Gashi) und mystische Vorkommnisse, die den blutigen Geschäften ein spannendes Ende bescherten.

(http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/sankt-augustin/Literaturkurs-fuehrt-Sweeney-und-Swaney-Todd-auf-article1089985.html)